Blog

Musik und Kunst grandios verknüpft!

Die vierten Klassen der Maximilian-Kolbe-Grundschule Wiebelskirchen präsentierten eine „Musik- und Kunstreise um die Welt“
Am 19.Mai 2019 war es endlich so weit. Die 48 Viertklässler der Maximilian-Kolbe-Grundschule standen strahlend auf der Bühne und präsentierten ihr Abschlussprojekt: Eine Verknüpfung von musikalischer Weltreise in Kooperation mit der Musikschule Plus in Kusel unter der Leitung von Herrn Bösshar und einer Ausstellung von Kunstwerken, die die Schüler im Laufe des vierten Schuljahres zusammen mit ihren Klassenlehrerinnen, Nicole Tures und Tina Birkenbach gestaltet hatten. Passend zur Kunstausstellung trug jedes Kind sein selbstgestaltetes Keith Haring-Motiv auf seinem T-Shirt und war somit ebenfalls Teil der vielseitigen Ausstellung. Eröffnet wurde die Aufführung mit einem selbstverfassten Lied über die größten Künstler der Welt zu Pachelbels Meisterstück. Die Reise führte die begeisterten Zuschauer von Europa, über Asien mit einer fantastischen Boomwhacker-Percussion, nach Südamerika mit fetzigen Samba-Rhythmen, weiter mit traditionellen Liedern nach Afrika, Australien und bis nach Hawaii. Mit dem Schlusslied „Azzuro“ erreichte die Reisegesellschaft schließlich das Ziel der Reise und traf bei den Zuschauern mitten ins Herz. Im Anschluss an die mit großem Applaus gefeierte Aufführung wurde die Ausstellung eröffnet. Die Kinder standen nun bei den im Kunstunterricht und einer Projektwoche entstandenen Bildern und Objekten als Kunstexperten Rede und Antwort und setzten zusammen mit dem Publikum die Weltreise in Bildern fort. Es gab mehr als 450 gelungene Bilder zu bestaunen- von Einlinienportraits nach Picasso, über Dot-Art aus Australien, Pop-Art aus Amerika, Werke nach Van Gogh, Klimt, Marc und vielen Künstlern dieser Welt. Die Eltern waren tief beeindruckt von der Leistung ihrer Kinder und kaum einer ging ohne ein Wort des Lobes an die Veranstalter nach Hause.
Die beiden Lehrerinnen der Viertklässler freuen sich und sind dankbar. Um so etwas auf die Beine zu stellen, braucht es mehr als ein paar gute Ideen. Es wird getragen vom Rückenwind der Schulgemeinschaft. Viele Leute waren bei der Organisation, dem Auf- und Abbau der Bühne und der Ausstellung beteiligt. Die Kooperation mit der Musikschule Plus wurde durch die Unterstützung der Eltern und den Förderkreis der Maximilian-Kolbe-Schulen möglich. Andrea Schulz, Schulleiterin der Maximilian-Kolbe-Grundschule, bedankt sich zum Schluss herzlich dafür, dass dieser Zusammenhalt immer wieder zu solch tollen Projekten führt und die Kinder dieser Schule zu dem macht, was sie sind: Zusammen stark!